ENTGIFTEN auf allen Ebenen - in der heutigen Zeit essentiell

Im Mikrokosmos ist es wie im Makrokosmos. Wenn man seinen Müll nicht ordnungsgemäss wegräumt und entsorgt hat man irgendwann ein Problem.

 

Das hat der Körper nämlich, wenn er zunehmend mehr Gifte aufnehmen muss, aber immer weniger davon ausscheiden kann und deshalb alles im Körper ablagert. Eine Mülldeponie entsteht.

 

Die Zellen können keine Nährstoffe mehr aufnehmen, weil sie blockiert sind, genau wie der Zwischenzellraum (Grundregulation nach Pischinger).

Das Lymphsystem ist überlastet. Zuerst heisst es also das Fass leer machen, bevor man das System wieder mit guten Dingen füllen kann. Alles andere wäre unsinnig.

Auch eine regelmässige Leberentgiftung ist heutzutage sehr zu empfehlen. Spätestens, wenn Hautprobleme zusätzlich auftreten ist dringend Handlungsbedarf. Ein Zeichen, dass die Ausleitungsorgane Niere und Darm belastet sind.

Gegebenenfalls müssen Nahrungsmittelunverträglichkeiten eruiert werden bzw. Massnahmen für eine Darmsanierung besprochen werden. Dies in Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten und Laboranalysen. Nach jeder Antibiotika-Gabe muss der Darm saniert werden. Mit ein bisschen Joghurt ist es da nicht getan.

 

Das gilt auch für den seelischen Müll. Wir schleppen jede Menge unbearbeitete Altlasten mit uns herum. Deshalb sind eine angemessene spirituelle Praxis wie Meditation und Achtsamkeitsübungen von grossem Vorteil. Wenn der Körper erkrankt, will die Seele gehört und der Geist verstanden werden. Ich kann die Botschaft lesen und die Ursache sehen. Nur Mut, alles halb so schlimm. Es lohnt sich, der Gesundheits zu liebe, die Organsprache einmal genauer anzuschauen.

 

Beratungs-Termin vereinbaren unter 0152 24136 321 oder Kontakt