Transgeneratives Trauma - Familientraumen

  • Was wiederholt sich in der Familie?
  • Welche Krankheiten wiederholen sich?
  • Welches Leid wiederholt sich?
  • Gibt es ein Familiengeheimnis?

Die Forschung sagt: das ist genetisch, da kann man angeblich, aus medizinischer Sicht, bei den meisten Krankheiten, noch nichts machen.

Das ist eine Halbwahrheit! Aus medizinischer Sicht vielleicht noch nicht, aus seelisch-geistiger Sicht eben schon.

Wenn die Gesellschaft nicht langsam versteht, dass NICHTS ZUFALL ist, dann ist es wohl meine Aufgabe zu sagten: "Schaut endlich hin". Ihr habt eine Verantwortung Euch selbst und Euren Kindern gegenüber.

Ich halte jeden Menschen inzwischen für intelligent genug zu erkennen, dass Krankheit kein ZUFALL ist und es immer eine Ursache dafür gibt, die einen geistigen Ursprung hat, der sich seelisch und körperlich auswirkt, oft generatiosnübergreifend!

Also seid dankbar, wenn körperlich etwas sichtbar wird. Hier ist auch die Ursache zu finden.

Natürlich kann man darüber diskutieren, ob das Aufdecken der Ursache immer zur Heilung führt. Ich möchte behaupten JA, denn Wahrheit heilt immer. Zumindest sollte man sich dafür öffnen. Es ist nur oft die Kunst herauszufinden was die Ursache ist.

Oft hat sie nämlich gar nicht unbedingt etwas mit uns und unserem Leben zu tun.

Wenn der Opa mehrere Menschen exekutiert hat, dann bleibt das nicht ohne Folge. Wenn die Ur-Oma Kinder abgetrieben hat auch nicht. Das selbe gilt für die Opferseite.

Wir haben vor noch nicht allzulanger Zeit zwei Weltkriege erlebt. Mit Tonnen von Unrecht, Mord, Selbstmord, Vergewaltigung, Totschlag, Enteignung, Diebstahl, Hunger, Hinrichtung, Lüge und Leid. Das bleibt nicht ohne Konsequenz.

Wir hatten traumatisierte Grosseltern und Eltern mit jeder Menge abgespaltener Seelenanteile. Der gesunde anwesende Anteil hat sein bestes gegeben, war aber im Grunde masslos überfordert. Deshalb haben wir auch abgespaltene Seelenanteile, weil es für uns oft unterträglich war, die Folgen auszuhalten. Andere Seelenanteile waren im Überlebensmodus. Jetzt holen ausgerechnet wir schwerst traumatisierte Menschen in unser Land. Wir können uns kaum selbst helfen. Die meisten von uns sind heute doch noch selbst traumatisiert. Haben alles irgendwie weg gesteckt. Das geht auch eine Zeit lang. Manche mit sehr viel Resilienz können anders reagieren.

 

Heilung ist möglich, denn glücklicherweise haben wir auch gesunde Anteile und mit denen können wir all das andere aufklären und auch auflösen. Klar gehört da Mut dazu. Und wer jetzt sagt, das ist alles Spinnerei, verdrängt am meisten. Ja, es tut auch weh. Die Wahrheit tut meist weh, aber sie ist auch in der Lage zu heilen. Dieser relativ kurze Moment des Schmerzes ist es allemal Wert angeschaut und nochmal kurz gefühlt zu werden. Es ist vorbei! Es ist längst vorbei. Das begreifen auch die abgespaltenen oder überlebenden Anteile, wenn man sie findet und darüber aufklärt.

Wären die Menschen alle in der Lage ihren Schuldigern zu vergeben, und würden selbst um Vergebung bitten, auch für die generationsbedingte Schuld, dann würde es hier auf der Erde anders zugehen.

Aber nein, man schaut weg, flüchtet sich in allerlei Süchte und macht irgendwie weiter.

Überall wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Merkt das einer? Wir werden zugemüllt mit Fehlinformationen, werden dumm gemacht durch Schadstoffe in Luft, Nahrung und Kosmetik, Umweltgifte überall und Psychoterror. Es wird nichts hinterfragt, die Menge plappert nach was sie gerade gehört hat. Stammtischgelaber. Ja, verdrängt noch mehr... und wenn die Krankheiten und Todesfälle dann nur so hageln, dann sagt man, seht ihr, es gibt keinen Gott. Alles quatsch, das hätte er sonst nie zulassen.

Vereinfacht... du isst und trinkst jeden Tag Gift, gibst das auch deinen kleinen Kindern und wenn der Verdauungsapparat und die Seele dann rebelliert, hat das Beten gegen den bösen Krebs oder die Depression nicht geholfen.

Ne, Finger weg von dem Gift wäre die Antwort. Geht nicht? Ein bisschen Vergnügen muss man mir schon lassen,sonst hat man ja gar nichts mehr im Leben? Aha, ok, dann mach weiter. Nichts kapiert und voll traumatisiert. Die Pharma freut sich und alles ist prima. Prost!

Wo bleibt mein Mitgefühl?

Oh, das habe ich!

Aber nur noch mit denen, die ernsthaft etwas ändern wollen. Wir hatten alle zwei Möglichkeiten, Opfer zu bleiben oder Täter zu werden. Es gibt aber eine dritte Möglichkeit. Die wenigsten unserer Vorfahren schafften die Aufarbeitung ihrer Traumata mit Hilfe von Profis. Wir Enkel dann schon eher. Man fragt sich, was hab ich bloss verbrochen? Wenn du kein Täter und kein Opfer werden willst, landest du bei Jesus.

Es gibt ein paar Menschen, die lassen sich nicht jeden Bären aufbinden, kämpfen nur gegen alles Unrecht an, anstatt wirklich etwas zu ändern. Man zeigt mit dem Finger auf die böse, kranke Welt, hat aber noch nicht ansatzweise vor der eigenen Haustüre gekehrt, geschweige denn innen sauber gemacht. Da ist er wieder, der blinde Fleck. Die eigene Blindheit. Der Balken. Was auch immer. Wir sind alle betroffen. Die wenigsten sind ganz gesund. Nur die, die an sich arbeiten erhalten ein lebenswertes Leben. Manche sogar das "ewige Leben". Sie verlassen das Rad des Schicksals, die Ebene von Gut und Böse. Die Einen erklären das mit Karma, die Anderen mit Blutlinienschuld...

Wer geheilt ist, urteilt nicht mehr. Über nichts. Er macht was, hilft anderen und sieht nicht weg.

Es gibt einen friedvollen Weg in die Freiheit!

Wenn da jetzt was anklingt - biete ich meine Hilfe an, den Ursachen und der Wahrheit auf die Spur zu kommen!

Es gibt tolle Therapeuten und wir arbeiten Hand in Hand. Jeder auf seine Weise. Das kann und sollte man auch als Therapeut nicht alleine stemmen.

 

Mein Steckenpferd ist das Trauma und seine Folgen, auch das transgenerative Trauma, aufgrund eigener Erfahrung und Auflösung. Auch das Finden der abgespaltenen oder überlebenden Anteile, die bei dem Befreiungsgebet z.B. nicht dabei sind. Auch die Anteile, die bei einer Glaubenstaufe nicht dabei sind.

Ich hab mich gefragt, weshalb Menschen nach Busse und Taufe nicht gesund geworden sind, oder z.B. noch Rauchen oder Trinken, oder eine andere Sucht geblieben ist, die offensichtlich dem Körper schaden kann.

Die Antwort war, hier war vermutlich oder offensichtlich eine wichtiger Seelenanteil nicht dabei.

Wer suchet der findet. Wer anklopft, dem wird aufgetan!

Wahrheit heilt! Seid mutig! Werdet frei!