Christliche Mysterienlehre? Vorsicht!

Gewisse Erfahrungen in meinem Leben kann ich nicht rückgängig machen. Sie waren da und ich suchte nach Antworten. Gibt es ein gesundes Mass sich der Mystik zu öffnen? Wie gefährlich ist es für Menschen sich auch der christlichen Mystik zu öffnen? Ich weiss es nicht. Ungefährlich ist es nie. Aber für bekehrte, bzw. wiedergeborene Christen, mit Erwachsenen- Glaubens-Taufe? 

Was manche für "übernatürlich" halten ist für mich in gewisser Weise ja normal gewesen. Viele Menschen, auch Kinder, haben da ungewollte Erfahrungen mit übersinnlichen Phänomenen, wohlgemerkt ohne Drogenkonsum.

Ich sah mehr und fühlte mehr als andere. Ich war sensitiver als andere. Das begriff ich erst spät, als ich bemerkte, dass andere Menschen das in der Regel nicht haben. Eine Folge der Traumata, der Nahtoderlebnisse, der ausserkörperlichen Erfahrungen, die durch Sauerstoffmangel und Schlafparalyse und damit einhergehender Todesangst ausgelöst wurden? Mein frühestes, real erinnerbares, Erlebnis (für mich kein Traum) war mit 4 Jahren. Ein Mann kam einfach durch die Wand, presste mir im Kinderbett ein Kissen auf das Gesicht, weil ich ihn sehen konnte. Ich schrie in das Kissen, weil ich drohte zu ersticken. Als meine Eltern ins Zimmer kamen, verschwand er einfach durch die Wand. Traum? Wirklichkeit? Das Sehen und Fühlen von Dämonen, eine Zeit lang eine üble Plage. Näheres lasse ich hier mal weg. Das "Vater Unser" beten, das später jedes Mal half und sie sofort verschwanden, obwohl ich da noch keine bekehrte und wiedergeborene Christin war, sondern eine normal Gläubige, mit Kindstaufe und Konfirmation. Ich glaubte damals an Gott und Jesus Christus eher im kindlichen Glauben an eine höhrer Macht. Geschichtlich über 2000 Jahre weit weg, ausserhalb von mir, irgendwo da draussen im nebulösen Universum. Ich war noch weit davon entfernt zu begreifen, was Jesus Christus uns für ein Opfer und Angebot gebracht hat. Als ich Gott 1997 bat sich mir zu zeigen, wenn es ihn denn tatsächlich gäbe, führte er mich kurz darauf eines nachts, während einer erneuten Schlaflähmung (man ist geistig voll da, kann aber seinen Körper nicht mehr bewegen und atmet auch kaum noch) in eine live erlebte Vision bzw. einen als real erlebten Klartraum, in der sich Gott mir offenbarte. Noch heute gibt es für mich keine ausreichenden Worte dafür. Immer wenn ich es Menschen erzähle, ist es stümperhaftes Gestammel, das sich einfach mit Worten nicht richtig beschreiben lässt. Ich wurde mit einer bedingungslosen Liebe überschüttet, die anfangs kaum auszuhalten war, so überwältigend, demütig dankbar machte sie mich damals und so viel Licht brachte sie in mein Herz - da sackt man einfach in die Knie zu Boden und kann es fast nicht aushalten. PURE GNADE. Das passiert einfach, da denkt man vorher nicht drüber nach... ich sah auch übergrosse Engelwesen, die zu unserem Schutz geschickt wurden, und dann mitten unter uns waren. Nur wenige konnten sie sehen. Es nahm mir damals komplett die Angst. Auch vor dem Tod.

Liebe Leute, es gibt sie diese geistige Welt und nur weil so viele sie nicht sehen können ist das kein Beweis, dass manche Menschen sich das nur einbilden. Gotterfahrungen haben noch andere Menschen gemacht unabhängig von Religion und Kirche. Einheitserfahrungen die der Taufe mit dem Heiligen Geist gleich kommen. Trotzdem ist es auf keinen Fall richtig oder gut, diese Erfahrungen zu provozieren, wie das häufig angeboten wird in der spirituellen Welt des Pantheismus. In der Bibel ist es verboten sich dem bewusst zu öffnen. Eben weil es zu viele Gefahren birgt Luzifer auf den Leim zu gehen.

Inzwischen hab ich etwas Lebenserfahrung damit gesammelt und kann nur warnen vor mystischen Erfahrungen.

Diese ungewollten Grenzerfahrungen waren es, die mich in die Mysterienlehren geführt haben, um Antworten zu finden.

Der spirituelle Krieg wütet auf mehrern Ebenen, der sichtbaren und unsichtbaren Welt. Und es gibt ganz viele Wege um eine Einheitserfahrung mit Gott zu bekommen. Jesus Christus spielt aber eine zentrale Rolle für jeden einzelnen Menschen. Aber bitte der "ECHTE". Nicht der schwarmgeistige Jesus aus der geistigen Welt, oder der aufgestiegene Meister. Der ECHTE. Der Sohn Gottes, der für dich am Kreuz von Golgatha gestorben ist, damit du ewiges Leben haben kannst und wieder versöhnt wirst mit GOTT. ER allein ist der Weg. Aus der Trennung wieder in die Einheit mit GOTT.

Mein Hauptauftrag ist seine Liebe und Wahrheit zu vermitteln, die auf der Bibel beruht. "Gottes  Wort" für uns, die sehen wollen.

Krankheit ist oft Abwesenheit von Liebe und Trennung von GOTT. Also, was hat verletzt, was ist nicht verziehen, wo ist noch Groll, Zorn, Stolz und Sturheit, Neid, Eifersucht, Habsucht, Hochmut, Eitelkeit, Untreue, Betrug, Diebstahl, Mord, etc. Das geht vielleicht noch weiter in die Erbsünde hinein. Zumindest will der Feind uns das Glauben machen. Auch Dinge, für die du eigentlich gar nichts kannst und die einfach wirken, aufgrund der DNA deiner Ahnenreihe/Blutlinie, oder unbewusst falsches Verhalten, weil die Bibel nicht verstanden oder von Menschen falsch ausgelegt wurde.

Wir finden diese Eigenschaften unter den Hauptsünden, früher "Todsünden", auf die meist weitere Sünden folgen. Satan hat grosse Freude daran und jeden unbewussten Menschen und seine Umgebung damit immer voll im Griff. Und egal was er euch erzählt und verspricht (Werbung, Politik, Wirtschaft, Konsum, Ruhm, Ansehen, Schönheit, Reichtum, oder womit er euch angreift, etc.). Er ist schon gerichtet und wir werden noch gerichtet. Wir müssen, dürfen und können uns davon befreien. Für diejenigen, die sich mit Gott nicht versöhnen wollen, garantiert uninteressant. Die Hölle ist unangenehm. Ich durfte 1994 einmal kurzen Einblick nehmen in "meine Hölle". Danke, schnell wieder weg und ein paar Dinge korrigieren. Der Vorteil der Gabe des Sehens damals - es vorher mal zu sehen, erleichtert den Wunsch ein paar Dinge im Leben zu ändern, bevor es zu spät ist, ziemlich schnell sogar. Gewissen gepaart mit Intuition durch den Heiligen Geist ist eine gute Kombi.

Ich will da keine Angst machen. Ich habe mir, trotz umfangreichen Wissen, die Finger ganz schön verbrannt, weil ich gewisse "Gesetze" nicht Ernst nahm, oder sie nicht kannte. Ich will, dass jeder Mensch zur Liebe zurück findet. Es lebt sich nämlich echt schön darin und warm damit. Das Paradies gab es. Wie kommt man dahin zurück? Kann dieser Automatismus "Sündenfall" unterbrochen werden? Ja.Ja.Ja!

Und Freunde der Sonne. Das Sündige bzw. die Sünden, oder das Vergehen, kann nur ein einziger von Euch nehmen und Euch vergeben! Sein Name ist: JESUS CHRISTUS! ER LEBT! Kein anderer Guru, keine Yogaübung, kein Hindugott, kein Buddha, kein Energetiker, kein Handaufleger, kein aufgestiegener Meister, kein Engel, keine Heilsteine, kein Aura Soma Fläschchen, keine Symbole auf der Haut, kein Aura-Schutz-Spray, keine Bioresonanz und keine Homöopathie oder Bachblüte, keine Pille, keine Chemo, kein Priester, keine Handauleger-Sekte im Auftrag des Herrn, etc.. Zumindest nicht auf Dauer. Bestenfalls wird es sich verlagern, wenn sich kein innerer Wandel vollzieht und man weiter macht wie bis anhin, aus Gewohnheit, Feigheit oder sonstigen Gründen. Also Aufwachen! Pantheismus googeln und selbst entscheiden, ob man damit weiter machen will. Ich würde dringend abraten.

Eine körperliche Erkrankung, unter der man leidet, ist fleischgewordene seelische oder geistige Sünde/Lüge. Diese Sünde kommt aber nicht von Gott. Er will sie euch abnehmen. "Sünde" wird auch gerne falsch verstanden... Mit Sünde ist gemeint: wenn du jemand umbringst, bekommst du in aller Regel ein schlechtes Gewissen, wenn du fremdgehst auch, wenn du deinen Eltern nicht ehrst auch, wenn du jemanden beklaust auch. Das schleppst du mit dir herum. Als Folge musst du wieder Lügen, etc. du wirst deines Lebens nicht mehr wirklich zu 100% froh. Es zieht dich tiefer und tiefer. Dass du sündigen wirst wusste Gott. Aber ER macht dir ein Angebot, um davon wieder frei zu werden. Ist das nicht ein riesiges total unverdiengtes Geschenk?

Dann gibt es die "böse" Fraktion, die mit Energien arbeitet, von denen ihr lieber nichts erfahren wolltet, so perfide und gemein ist das. Flüche & Co gerhören auch dazu. Das Internet ist voll mit Heilern, Energetikern, oder Kartenlegern, Hexen, die dann mal eben für 80 Euro deinen Ex zurückzaubern und ihn in Liebe an dich binden. Haha... bitte, wer will denn das? Hallooooo... Aufwachen!!!! Ok, das Beispiel war noch harmlos. Leider funktioniert sowas auch meist. Bei unbewussten Menschen sowieso. Auch Satan hat da seine Helfer. Man muss sich nur bekehrte Ex-Satanisten anhören. Besser nicht vor dem Schlafengehen. Und nur weil ihr darüber nichts wisst, heisst es nicht, dass es nicht existiert. Nur Menschen durch Jesus Christus bleiben verschont und es ist tägliche Praxis das aufrecht zu erhalten. Getaufte, wirklich gläubige wiedergeborene Christen, die bereits bei Jesus Christus, ihrem Erlöser sind, sind sicher, werden aber auch täglich versucht.Wir bleiben Menschen.

Selbst erlebt, durchlebt und erfahren. Beruht also nicht auf hören-sagen.

Es gibt kein schöneres Gefühl, wenn das "Kranke" oder Bedrückende erlöst ist. Es ist FREIHEIT! WAHRE FREIHEIT. Klar, kostet es Überwindung aus dem Nähkästchen zu plaudern. Mit zwei "Vater Unser" und drei "Rosenkränzen" ist es ja auch nicht getan. Es ist eine Illusion, dass irgendwelche DINGE aus und auf dieser Welt irgendetwas verändern, heilen oder verbessern. Nein. Es ist eine Illusion, die dir teuer verkauft wird. Nur von Ausserhalb kommend (Medikamente oder was auch immer) gibt es keine vollständige Heilung. Ganz einfach. Punkt. Illusion! Punkt. Wer täglich vor der Glotze hockt oder berauscht eine Kneipe nach der anderen besucht, um sein Leben und den Hass auf sich selbst auszuhalten, ist wahrlich nicht in der Lage dem gewahr zu werden. Punkt für Satan. Er badet uns gerne im Schmerz und im Selbstmitleid. Er badet uns auch gerne in geitiger Umnachtung, im Reichtum, am liebsten auf Kosten der restlichen Gesellschaft. Ihr haltet mich vielleicht für verrückt? Ich kann es niemand verübeln. Und der Satz: "man muss es halt glauben" ist auch ein Illusion und eine Lüge. Ja, Glaube ist was schönes, aber reicht nicht. Es geht um mehr - um viel mehr. Bitte prüft es. Mehr kann ich auch nicht machen, als jedem Menschen nahezulegen mal über den Tellerrand rauszuschauen. Wie gesagt. Nur weil man es nicht sieht heisst es nicht, dass es nicht existiert. Man denke nur an das Bakterium. Auf einmal hatte das Kind einen Namen und ein Bild. Dann hat man es erst geglaubt, bzw. gewusst. Tja... Ich dachte früher auch es reicht, wenn man an Gott glaubt. Es reichte nicht. Nicht ganz. Du musst IHN "persönlich" annehmen, um die Wahrheit des ewigen Lebens zu verstehen. Jesus hat mich gerettet! Ich habe ihn im Herzen fast live und in Farbe erfahren und ERlebt! Ich bekenne mich voll und ganz zu Jesus Christus! Das könnt ihr jetzt alles glauben oder nicht, euch heimlich das Maul darüber zerreissen, abwinken, kichern, was auch immer. Mir ist es egal was Menschen darüber denken. Jesus ist es nicht egal. Du bist/Ihr seid Jesus nicht egal! Er will so viele Seelen wie möglich gerettet sehen, bevor ER wiederkommt, deshalb hat er das Martyrium GOLGATHA auf sich genommen.

Für die, die das noch für ein Märchen halten, kann ich nichts tun. Für alle anderen vielleicht schon. Was, wenn das WAHR ist?

Warum mache ich das eigentlich? Weiss ich auch nicht. Es kommt vom Heiligen Geist. Für mich darf jeder so leben wie er will und auch so sterben wie er will. Wir leben 2019 nach Jesus Christus, in einer Zeitrechnung, die nach IHM benannt ist. So unbedeutend kann er ja nicht gewesen sein, für uns als momentan lebende Menschheit hier. Und was ist wenn Zeit relativ ist? Albert Einstein hat am Ende begriffen, was im Leben wirklich zählt und die allerhöchste und stärkste Kraft zwischen den Himmeln und der Erde ist: LIEBE! Aber die WAHRE LIEBE! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Jesus mich liebt und ER alles von mir genommen hat, was in mir noch unverziehen war, wo ich gesündigt und Unrecht getan hatte. Bis 2018 habe ich nicht begriffen was ER für mich und die ganze Menschheit getan hat und noch täglich tut. Welche lebensnotwendige Bedeutung ER für jedes Lebewesen mit Herz und Verstand hat, dass den Zyklus von Gut und Böse (den Baum der Erkenntnis) überwinden will, sollte jeder eines Tages für sich prüfen. Meine Suche ist beendet. Ich weiss nun wer ich bin.